Rock'n Roll Hall Of Fame

Das große Rockland-Lexikon
Montag, 11. März 2024

Die Ruhmeshalle mit Museum der Größten der Größten des Rock-Biz steht in Cleveland, Ohio, in den USA.

Seit 1986 werden jedes Jahr nur ganz wenige ausgesuchte neue Mitglieder aufgenommen. Die wiederum müssen mindestens 25 Jahre im Showbiz sein.

In Cleveland deshalb, weil 1951 Dj Allen Freed in seiner legendären Radioshow den Begriff des Rock'n Roll erfand.

Zu den ersten Heiligen in den Hallen zählten Elvis Presley, Buddy Holly, James Brown oder Sam Cook.

Kritiker bemängeln die Aufnahmekriterien, so sind etwa Deep Purple, Iron Maiden oder Judas Priest gar nicht drin, obwohl sie ordentlich Jahre auf dem Bandbuckel haben, Tourkilometer ohne Ende geschrubbt und natürlich stilprägend waren für Hard- und Heavy-Sounds.

So bemerkte einst Deep Purple-Frontmann Ian: "Die Jury besteht aus Idioten" ... So isses.